Hochverfügbarkeit und Performance Boost mit Atlassian Data Center und AWS CloudFront

Data Center, Jira, AWS, CDN

Unternehmen, die ihre Data-Center-Instanz in einer AWS-Umgebung nutzen, können bis zu zehnmal schnelleres Jira, weltweite Hochverfügbarkeit und Null Ausfallzeiten erreichen. Mit dem Content Delivery Network AWS CloudFront erhalten Sie den ultimativen Performance Boost für global verteilte Teams.

 

Global agierende Unternehmen stehen vor der Herausforderung, business-kritische Anwendungen für ihre Teams überall verfügbar zu machen, ohne Einbußen bei Performance und Stabilität der Systeme hinnehmen zu müssen. Häufig auftretende Latenzen können die Arbeitsfähigkeit Ihrer Teams und die Effizienz der Kollaboration empfindlich stören. Wenn Sie Ihre Atlassian-Anwendungen weltweit einsetzen wollen, brauchen Sie einen massiven Performance Boost.

Wie man ein Data Center Setup und die passende AWS-Infrastruktur aufsetzt, erfahren Sie in unserer Success Story: Atlassians on AWS Case Study für weltweiten Jira Performance-Boost

Die Challenge: Multiregionale Verfügbarkeit von Daten und Services

Bei dezentralen Teams kann die physische Distanz zwischen den Anwendern und dem Server negative Auswirkungen auf die Performance der Systeme haben. User von Atlassian-Anwendungen wie Jira, Confluence oder Bitbucket in weltweit verteilten Teams leiden häufig darunter, dass Inhalte, die an Standorten auf anderen Kontinenten gehostet werden, wesentlich langsamer geladen werden. Je nach Verwendung von BI- und Reporting-Tools kann dieser Effekt zusätzlich verstärkt werden – bspw. wenn die Apps Structure von ALM Works oder eazyBI zahlreiche Daten aus vielen Issues und Projekten akkumulieren müssen. Bei Reporting und Portfoliomanagement sind Sie darauf angewiesen, viele Daten zu verwerten.

Hohe Latenzen können Konsequenzen nach sich ziehen, die schlicht geschäftsschädigend sind. Regelmäßige Ausfälle und Verzögerungen bei einfachen Handgriffen führen dazu, dass Ihre Teams im Alltag nicht effektiv arbeiten können. Neben zunehmendem Frust der Mitarbeiter steigt auch die Anzahl der unbearbeiteten oder liegengebliebenen Vorgänge. Wenn der Support stockt, leidet auch die User Experience bei Ihren Services.

 

Die Lösung: Implementierung einer CDN-Funktion für das Atlassian Data Center auf AWS

Ein Multi-Region Deployment von AWS mit den Atlassian-Applikationen ist derzeit nicht möglich. Atlassian Data Center unterstützt jedoch Content Delivery Networks (CDN), damit der notwendige Performance Boost erreicht werden kann. Um die User Experience und die Gesamtleistung von Anwendungen, die in anderen globalen Regionen gehostet werden, zu optimieren, empfiehlt sich der Einsatz von Amazon CloudFront in einer Atlassian Data-Center-Anwendung.
 

Networking über die Cloud

Das Content Delivery Network (CDN) ist ein global verteiltes Netz von Edge-Servern, die als lokaler Cache für den statischen Content fungieren. Wenn User auf eine Anwendung zugreifen, wird statischer Inhalt am nächstgelegenen Standort zwischengespeichert, sodass die Ladezeit der Anwendung bei wiederholtem Zugriff auf die Inhalte reduziert wird.  

AWS-Cloud-Computing-Ressourcen sind an verschiedenen geografischen Standorten weltweit lokalisiert, die in Regionen und Verfügbarkeitszonen – sogenannte AWS Availability Zones – unterteilt sind. Diese Availability Zones sind unterschiedliche physische Standorte innerhalb einer Region und bieten eine kostengünstige Netzwerk-Konnektivität mit geringer Latenz zu anderen Availability Zones in derselben Region.

Wenn also Team-Mitglieder in Fernost auf Atlassian-Anwendungen zugreifen, die in den USA gehostet werden, müssten diese ohne Einbindung eines CDN bei jedem Zugriff darauf warten, dass alle statischen Inhalte aus den USA heruntergeladen werden. Sind die Daten jedoch an einem nahegelegenen Standort zwischengespeichert, können die User den gesamten statischen Inhalt direkt von dort herunterladen. 

Die Integration eines CDN reduziert auch die Lastspitzen in der Primärinstanz und trägt maßgeblich zur Verbesserung der allgemeinen System-Performance bei. So wird die User Experience in global verteilten Organisationen erheblich verbessert.
 

Klingt interessant?

demicon berät Sie gerne zu allen Fragen, wie Sie Ihre Data-Center-Instanz in einer AWS-Umgebung nutzen können. Unsere Consultants unterstützen Sie mit praxiserprobter Expertise. Best Practice Insights erhalten Sie in unserem themenbezogenen Use Case. 

Vereinbaren Sie doch gleich unverbindlich einen Termin.
Unter der Telefonnummer 0800 1 230 230 oder per E-Mail unter atlassian [at] demicon.de können Sie uns jederzeit erreichen.

demicon ist Atlassian Platinum Solution Partner und AWS Advanced Consulting Partner und berät zu allen Fragen rund um die Atlassian-Produkte Jira, Jira Service Desk und Confluence sowie zu angewandten Cloud-Lösungen mit Amazon Web Services (AWS).

Share on: