1 min read

Update zur Datenresidenz für Atlassian Standard- und Premium-Cloud-Pläne

Featured Image

Anfang des Jahres kam von Atlassian die mit Spannung erwartete Nachricht, dass die Datenresidenz in den Standard- und Premium-Cloud-Plänen enthalten sein wird, ohne dass dies Auswirkungen auf die Preise hat.

Für uns bei DEMICON, und auch bei Atlassian, ist klar: Die eigene Kontrolle darüber, wo die Daten gespeichert werden, ist eine der Voraussetzungen dafür, dass Kunden aller Größenordnungen, und nicht nur Unternehmen, die Cloud nutzen.

In dieser Woche hat Atlassian offiziell damit begonnen, die Datenresidenz in seinen Standard- und Premium-Cloud-Plänen für Jira Software, Confluence und Jira Service Management einzuführen.

Wir haben die Rollout-Pläne zusammengefasst:

  1. Bei neuen Cloud-Lizenzen, die nach dem 30. Juni 2021 erstellt werden, wird die Datenresidenz automatisch aktiviert.
  2. Bei bestehenden Cloud-Lizenzen wird die Datenresidenz bis Oktober 2021 automatisch aktiviert.

Mit dieser Nachricht können wir dann unsere Serverkunden über den Zeitplan und die Verfügbarkeit der Datenresidenz informieren. Bei DEMICON-Kunden, die bisher aufgrund von Anforderungen an die Datenresidenz gebunden waren, beginnen wir mit der Planung ihrer Migration und beraten sie, wie sie das kostengünstigste Angebot für ihre Cloud-Migration erhalten. Für Server-Kunden mit bestehenden Cloud-Lizenzen werden alle Daten, die in den USA, der EU oder Australien gespeichert werden müssen, im Oktober 2021 verfügbar sein.

Kostenloses Cloud- und Data Assessment

Um auf dem Laufenden zu bleiben, wann die Datenresidenz außerhalb der USA und der EU verfügbar sein wird, lohnt es sich die Cloud Roadmap von Atlassian im Auge zu behalten.

Schreibt uns, falls Ihr weitere Informationen erhalten möchtet.