2 min read

Team Health Monitor: "Wie gesund ist Ihr Team?"

Featured Image

Teams und ihre kleinen oder großen Schwächen – bei deren Findung hilft der Team Health Monitor und unterstützt bei der Lösung etwaiger Probleme.

Blog: Team Health Monitor: "Wie gesund ist Ihr Team?"

Ein Confluence-Template, fünf Minuten Vorbereitungszeit und schon kann es losgehen – der Team Health Monitor, ein kurzer Workshop zum Identifizieren der Stärken und Schwächen einzelner Teams, lässt sich leicht und unkompliziert einrichten, kann aber großes bewirken.

Der Team Health Monitor besteht aus einem Blueprint, den man einfach in Confluence integrieren kann. Darin ist eine Tabelle enthalten, in der acht Attribute gesunder Teams gelistet sind. Dazu gehören Full-time Owner, Balanced Team, Shared Understanding, Value and Metrics, Proof of Concept, One-Pager, Managed Dependencies und Velocity.

Die Teilnehmer am Team-Health-Meeting bewerten nun diese einzelnen Attribute mit den Farben grün, gelb und rot. Grün steht für gesund und ohne Verbesserungsbedarf, während rot das Gegenteil indiziert: In diesem Fall müsste noch einiges verändert beziehungsweise optimiert werden.

Step-by-Step zum funktionierenden Team

Durch die Tatsache, dass mehrere Mitarbeiter womöglich unterschiedliche Einschätzungen der einzelnen Attribute abgeben, ist es erforderlich, dass diese ihre Entscheidungen auch begründen. So entsteht bereits eine erste Diskussion, in der sich auf eine Bewertung eines Attributs geeinigt wird – rot, gelb oder grün. So erhält man einen Konsens darüber, welche Attribute wirklich als problematisch angesehen werden und welche nicht.

Am Ende des Team Health Monitors sucht sich die Gruppe zwei Attribute heraus, die sie mit Priorität verbessern möchte. Für diese muss das Team nun Ansätze finden, um diese Probleme aus der Welt zu schaffen. Die Methoden dafür sollten verfolgbar, spezifisch und messbar sein.

Lösungsansätze und Follow-Ups

Der Vorteil dessen, dass der Team Health Monitor in Confluence abgebildet werden kann, ist, dass er nun nicht nur für jeden Mitarbeiter einsehbar ist, sondern auch auf die Follow-Ups verlinkt. Diese Follow-Ups sind Seiten, die anzeigen, welche Maßnahmen ergriffen werden, wie erfolgreich sie sind und welche Meilensteine womöglich schon erreicht wurden. So kümmert sich ein Team ausgehend von einer Confluence-Seite um die Verbesserung der eigenen, internen Prozesse und behält dabei die Übersicht darüber, wie „gesund“ es tatsächlich ist.

Für etliche Probleme bietet Atlassian darüber hinaus verschiedene Lösungsansätze. Im Team Playbook sind diese von der DACI-Methode bis zum Projekt-Kick-Off aufgelistet und liefern praktische Ansätze für ein erfolgreiches Zusammenarbeiten. 

Wir optimieren Ihre Teams!

Ob mit dem Team Health Monitor oder mit anderen Tools aus der gesamten Atlassian-Familie – wir unterstützen Sie dabei, das Beste aus Ihren Teams zu holen. Erfahren Sie mehr auf unserer Webseite.