Effectors von Structure: Multi-Level-Automatisierung in Jira

Structure, Automation, Projektmanagement

Mit Version 6 von Structure für Jira hat ALM Works das neue spannende Automation Feature Effectors eingeführt: Dank Effectors können Structure-Attribute korrespondierenden Jira Issue-Feldern zugewiesen und über verschiedene Hierarchie-Level hinweg synchronisiert werden. 

 

ALM Works entwickelt spezielle Projektmanagement-Lösungen für Portfoliomanager und ist seit 2004 Vendor im Atlassian-Universum. Die Stärke von Structure liegt in der Verwaltung und den Aggregatfunktionen, die dank dynamischer Strukturen (sogenannter Structures) in Echtzeit aktualisiert werden. 

Projekt- und Portfoliomanagement wird nun mit Effectors noch einfacher. Die neue Structure-Funktion ermöglicht die automatisierte Organisation von Issues in Jira. Die Structures können so flexibel angepasst werden.

Neben Effectors hat ALM Works noch weitere Änderungen aufgesetzt. Die neue Version beinhaltet folgende Features: 

  • Die Möglichkeit, Berechtigungen für bestimmte Benutzer festzulegen
  • Eine neue und verbesserte Architektur für das Attributsystem 
  • Optimierte Performance 

Mehr dazu erfahren Sie auf dem ALM Works Blog

Structure - Effectors: Effectors zu einer Struktur hinzufügen

Quelle: documentation for Structure Server and Data Center version 6.0

Effectors zu einer Struktur hinzufügen: Effectors im Menü „Automation“ auswählen, um ein Attribut für ein Issue-Feld zuzuweisen.

Projektmanagement im Detail: mit Structure in die Tiefe gehen

Jira ist ein kraftvolles Tool für Projektmanagement, Task Management und Collaboration in agilen Teams. Die web-basierte Anwendung wird in Unternehmen weltweit erfolgreich zur Verwaltung von Projekten und Aufgaben eingesetzt und ermöglicht die systematische und effektive Bearbeitung von Bugs, Vorfällen, Änderungen und Verbesserungen. 

Jira erlaubt jedoch nur, Issues in maximal zwei bzw. drei Hierarchiestufen zu strukturieren. Zur Verbesserung der Tiefenstruktur hat ALM Works das effektive Plugin Structure – Enterprise Issue Organizer entwickelt.
Structure ergänzt Jira um ein Multi-Level-Management für beliebig viele Hierarchieebenen sowie Features für projektübergreifendes Tracking. Unternehmen haben so die Möglichkeit, ihre Projekte auf globaler Ebene besser zu verwalten und die Prozessverläufe der einzelnen Aufgaben (Tasks und Subtasks) zu monitoren. 

 

Mit Effectors Issues universal organisieren

Mit Structure for Jira können Sie hierarchische Listen, – sogenannte Structures – erstellen und verwalten. Issues und Informationen aus mehreren Projekten können so miteinander verknüpft und übergreifend organisiert werden. Management, Tracking und Visualisierung von großen Projekten wird dank Structure wesentlich übersichtlicher, verlässlicher und einfacher. Darüber hinaus besteht die Möglichkeit, vorhandene Strukturen als Vorlage zu verwenden und für andere Projekte zu klonen. 

Mit Effectors wird Structure noch effektiver. Das neue Feature erlaubt die Zuweisung von Attributen zu Issue-Feldern über mehrere Hierarchieebenen hinweg. Kalkulierte Daten wie Formelwerte, Fortschrittsdaten, berechnete Summen oder andere Attribute können direkt in den Strukturen aktualisiert werden und wirken sich auf alle definierten Felder aus. Dabei werden alle Felder automatisch synchronisiert, es sind keine zusätzlichen Skripte erforderlich.

Und das Beste: Es funktioniert auch umgekehrt. Sie können direkt in ein Jira-Feld hineinschreiben und alle Structure-basierten Verknüpfungen dementsprechend aktualisieren.

VIDEO ANSEHEN: Structure for Jira – Effectors

Effectors wird jedoch nicht automatisch ausgeführt, um das System nicht unnötig zu belasten, sondern kann von Structure-Usern manuell gesteuert werden. 

Das Ausführen von Effectors ist ein zweistufiger Prozess: Zunächst wird eine Vorschau generiert, in der alle potenziellen Änderungen aufgeführt sind. Wenn der User diese Änderungen genehmigt, werden diese in einem separaten Hintergrundprozess ausgeführt.
Effectors wird immer im Namen des Users durchgeführt, der den Vorgang initiiert. Dabei werden alle erforderlichen Berechtigungen überprüft, ganz so, als würde eben dieser User die einzelnen Änderungen vornehmen. 

Ein Beispiel:

Sie möchten die für eine Story insgesamt aufgewendete Arbeitszeit berechnen – inklusive aller Zeitaufwände für die Sub Tasks. Wenn sich die Bearbeitungszeit für eine der Unteraufgaben ändert, können Sie wiederum ein Update durchführen und die Gesamtzeit wird aktualisiert.

So einfach – so gut.

Structure - Effectors: Attribute eines Issue-Felds in Jira

Quelle: ALM Works, Structure for Jira: Effectors (Youtube-Video) 

Die Ergebnisse aggregierter Daten, Formelberechnungen und (Achtung Spoiler – kommt in Kürze:) Gantt Chart-Attribute können direkt in benutzerdefinierte Jira Issue-Felder geschrieben werden.

Structure - Effectors: Attribute zu einem Issue-Feld in Jira hinzufügen

Quelle: ALM Works, Structure for Jira: Effectors (Youtube-Video) 

Definition der Attribute für Issue-Felder.

Structure - Effectors: Effectors anwenden

Quelle: ALM Works, Structure for Jira: Effectors (Youtube-Video) 

Vor der Zuweisung werden alle mit diesem Attribut verknüpften Felder angezeigt. 

Structure - Effectors: Manage Effectors

Quelle: ALM Works, Structure for Jira: Effectors (Youtube-Video) 

Effectors managen: Alle Änderungen können jederzeit in Jira abgerufen und kontrolliert werden.

Sie möchten mehr über Structure für Jira erfahren?

Wir bieten umfassende Schulungen zu Structure für Jira an.

Die demicon GmbH ist Ihr Partner für Jira, Jira Service Desk und Confluence sowie alle Vendor-Apps aus dem Atlassian Marketplace. Als einer der führenden Atlassian Platinum Solution Partner und offizieller Partner von ALM Works stellen wir Ihnen kompetente Berater zu allen Fragen rund um Atlassian-Produkte zur Seite. 
Unsere Atlassian-Consultants verfügen über eine umfangreiche Erfahrung bei der Implementierung. 

Sprechen Sie uns an!

Sie erreichen uns telefonisch unter 0800 1 230 230 und atlassian [at] demicon.de (per E-Mail unter atlassian[at]demicon.de).

Share on: