Deploy to Scale: Atlassians Data Center in AWS

Amazon, Atlassian, AWS, Aurora, Data Center

Atlassian supportet jetzt mit Amazon Aurora eine fehlertolerante Datenbank an, die eigens für die Cloud entwickelt wurde. Per Design wird es so ermöglicht, die primäre Datenbank ("Writer") in Echtzeit in Sicherungskopien ("Reader") über mehrere Availability Zones hinweg zu replizieren. Melden Sie sich jetzt für das On Demand-Webinar "Deploy to Scale: Data Center in AWS" von Atlassian an, um mehr zu erfahren. Oder sprechen Sie uns an.

Bereits eine einzige Stunde Ausfallzeit kann Sie immense Summen kosten (Link zum Data Center Business Value Calculator). Und das Einzige, was noch gravierender ist als wertvolle Zeit durch Ausfälle zu verlieren, ist es, noch mehr Zeit für deren Beseitigung aufwenden zu müssen. Insbesondere wenn die Agilität Ihrer Infrastruktur und Wartung für Ihre Benutzererfahrung, Datenintegrität und das Risikomanagement entscheidend ist.

Aus diesem Grund hat Atlassian in Data Center, aus der Enterprise Product Edition, mit Verbesserungen wie der Clustering-Architektur und Funktionen wie Zero-Downtime-Upgrades und Read-only-Modus vorgenommen. Unternehmensanwendungen erfordern Datenbanklösungen mit hoher Fehlertoleranz und eine Möglichkeit, um Stabilität in großem Maßstab zu implementieren. In diesem Zusammenhang befasst sich Atlassian mit der Haltbarkeit von Datenbanken und kündigt den Support für Amazon Aurora an. Hier handelt es sich um eine relationale Datenbank, die für High Availability entwickelt wurde und somit zunehmendes Transaktionsvolumen unterstützt. Jetzt können Sie die Vorteile der Stabilität von Data Center in Kombination mit einer Datenbank nutzen, die auf Ausfallsicherheit ausgelegt ist.

 

Stabilität über alle Anwendungen hinweg

Mit der Hilfe eines Load Balancers, der den Datenverkehr auf Nodes verteilt und so mehr Datenlast bewältigen kann, ermöglichen die Data Center-Versionen der Atlassian-Produkte die Verwendung von dezentralen Strukturen. Wenn ein Knoten ausfällt, können Sie sich auf mehrere Kopien stützen, ohne dass der Dienst für Ihre Endnutzer unterbrochen oder die Arbeit durch Fehler gefährdet wird.

Darüber hinaus ist Amazon Aurora eine OLTP-Datenbank (Online Transactional Processing), die speziell für dezentrale Systeme entwickelt wurde. Das Design erlaubt Ihrer primären Datenbank ("Writer") Sicherungskopien ("Reader") über mehrere Verfügbarkeitszonen hinweg in Echtzeit zu replizieren. Die Implementierung des PostgreSQL-kompatiblen Amazon Aurora ermöglicht es Ihnen in einer einzigen Autorendatenbank  so viele Leser, wie gewünscht, einzurichten. Sollte der "Writer" ausfallen, wird Amazon Aurora nahtlos einen der "Reader" anweisen kurzfristig der neue Datenbank-Writer zu werden. Dies bietet ihren Mitarbeitern eine zuverlässige Plattform für die Skalierung und eine zusätzliche Sicherheitsebene für den gesamten Applikations-Stack.

 

Cloud-Funktionen freischalten

Durch die Nutzung der Atlassian Schnellstart-Anleitungen und den YAML-basierten Vorlagen können Sie Amazon Aurora zusammen mit ihrem Data Center Stack einfach bereitstellen und koordinieren. Zudem wird Amazon Aurora vollständig vom Amazon Relational Database Service (RDS) verwaltet, der sich um die Bereitstellung, das Patchen, die Backup-Recovery und vieles mehr kümmert. Vorteile wie diese führen dazu, dass so viele Unternehmen sich für Managed Services zur Bereitstellung entscheiden. Der zuverlässige Support von Atlassian für Data Center auf AWS ermöglicht es Ihnen, die zusätzlichen Funktionen der Cloud Services einfach freizuschalten und gleichzeitig Ihre Workflows signifikant zu automatisieren.

 

Was hat Atlassian gelernt?

Atlassian verpackt fast alle angebotenen Funktionen vor der finalen Freigabe. In den Failover-Tests der Master-Amazon Aurora-Datenbank dauerte es nur 90 Sekunden in allen Verfügbarkeitszonen, ehe sich ein Replikat in der Master-Datenbank durchgesetzt und die Verbindung mit der Jira-Anwendung vollständig neu konfiguriert hat. Zudem konnte Atlassian feststellen, dass die automatisierte Point-in-Time-Recovery von Amazon Aurora den Backup- und Wiederherstellungsprozess erheblich vereinfacht und unzählige Stunden Overhead erspart. Das Team von Atlassian hat die Nutzung von Amazon Aurora nach der Testphase sogar noch weiter vorangetrieben. Und so hat das Unternehmen Amazon Aurora, zur Steigerung der Effizienz, nun in seine standardmäßige Infrastruktur integriert.

 

Eine eingesparte Stunde ist eine verdiente Stunde.

Jede Stunde zählt, wenn es um Ihre Produktivität geht. Über 85 Prozent der Data Center Kunden nutzen eine Form der virtuellen Architektur, um ihre Atlassian-Produkte einzusetzen und die Wartung und Kosten ihrer Infrastruktur zu reduzieren. Mit der Umstellung auf IaaS wie AWS und Azure steht für jedes Team die Stabilität im Vordergrund, vor allem, wenn sie einen solch immensen Einfluss auf das Resultat hat.

Autorin des englischen Originaltextes: Hayley Romine, Product Marketing Manager, Enterprise bei Atlassian.

 

Interesse geweckt? Sprechen Sie uns jetzt an!

Wollen Sie mehr über das AWS ISV Migration Programm und die demicon GmbH erfahren? Sprechen Sie jetzt mit unsere AWS- und Atlassian-Experten und vereinbaren ein unverbindliches und kostenloses Beratungsgespräch. Die demicon GmbH ist einer der renomiertesten Atlassian Platinum Partner in der DACH Region. In Verbindung mit unserer AWS Expertise sind wir der richtige Partner für alle Fragen rund um Atlassian und AWS.

Rufen Sie uns jetzt unverbindlich an unter 0800 1230 230 oder schreiben Sie uns jetzt eine E-Mail an: getstarted [at] demicon.de

 

Share on:
Ähnliche Blogposts