Bitbucket 4.14: Drei Upgrades für Atlassians IT-Tool

Bitbucket, Atlassian, Update, Bamboo

Code und Zusammenarbeit vereinbaren – das hat sich Bitbucket zur Aufgabe gemacht. Permissions und Git miteinander zu verbinden, ist dabei unverzichtbar, schließlich würde ohne angepasste Berechtigungen jeder in Repositories schreiben können und Einsicht in sie haben.

Bitbucket Update 4.14

In Bitbucket Server 4.14 können gerade diese Einstellungen getroffen werden. User können Befugnisse zu bestimmten Projekten, Repositories, Branches und sogar Access Keys erhalten. Damit können Continuous Integration-Server und andere automatisierte Prozesse mit dem Source Code interagieren. Access Keys lassen sich dabei auch auf dem Branch-Level anwenden.

Und auch sonst soll die Arbeit mit Bitbucket schneller werden. Dafür sorgen zwei Features: Das persönliche Dashboard bleibt dauerhaft aktuell, auch ohne es zu aktualisieren. Änderungen an Pull Requests wie beispielsweise Kommentare werden so automatisch und unverzüglich im Dashboard angezeigt. Dadurch können sich die Bitbucket-User sicher sein, dass sie immer an der aktuellsten Version arbeiten.

Die zweite Neuerung bezieht sich auf E-Mail-Benachrichtigungen. Pull Requests werden in E-Mail-Benachrichtigungen gesammelt und lassen sich mit allen Updates und Aktivitäten zusammen durchscrollen.

Bitbucket, Bamboo und Co. – Atlassians IT-Tools sind ideale Werkzeuge, um gemeinsam an Code zu arbeiten. Wenn auch Sie darüber nachdenken, diese Tools auch in Ihrem Unternehmen zu nutzen oder zu optimieren, kontaktieren Sie rene.tobies [at] demicon.de (Senior Consultant René Tobies) oder erfahren Sie mehr auf unserer Webseite.

Share on: